x

Presse Service

08.03.2020 - 03.05.2020
Katsuhito Nishikawa
Zum Licht

Eröffnung: Sonntag, 8. März um 12 Uhr

Begrüßung: Brigitte Gerisch, Vorstand Herbert Gerisch-Stiftung

Eröffnungsrede: Frank Boehm, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung Insel Hombroich, Neuss

Der Künstler ist anwesend.

Eintritt frei zur Eröffnung

 

Ausgehend von der Skulptur “Floating Clover”, die 2005 vom Künstler im Gerisch-Skulpturenpark eingeweiht wurde, erweitert diese Ausstellung in den lichtdurchfluteten Räumen der Villa Wachholtz mit 52 Werken in exemplarischer Weise den Blick auf das universalistische Schaffen von Katsuhito Nishikawa.

 

1949 wurde er in Tokyo geboren. Seit 1974 lebt er in Deutschland und arbeitet seit vielen Jahren auf der Raketenstation der Stiftung Insel Hombroich in Neuss. „Ich bin nach Deutschland gekommen, weil mich das Bauhaus so fasziniert hat“, beschreibt Nishikawa, warum er Deutschland zu seiner kulturellen Wahlheimat erklärt hat.

 

In einer Synthese aus westeuropäischem und asiatischem Denken gelingt es dem japanischen Künstler, Kunst und Naturlandschaft zu einem harmonischen Ganzen zu verbinden. Seine reduzierte, reine und abstrakte Kunst schließt Phänomene von Natur und Kultur auf subtile Art mit ein. Die Werkauswahl, die auch Neuerwerbungen der Gerisch-Stiftung erstmals zeigt, umfasst farbig gefasste Holz-, Gips- und Bronzeskulpturen, Gefäßskulpturen aus Seladon, Bilder unterschiedlicher Maltechniken, unbearbeitete und bearbeitete Fotografien der dem Schwale-Tal ähnlichen Erftlandschaft vom Niederrhein und – neben Ausstellungsdesign – eine Dokumentation mit Konstruktionszeichnungen und Fotografien von Nishikawas Skulpturen im öffentlichen Raum, von begehbaren Skulpturen für Innenräume, Platzgestaltungen und Architekturen.

 

Rahmenprogramm:

Sonntag, 3. Mai, 12 Uhr

Finissage: Katsuhito Nishikawa - zum Licht

Begleiten Sie den Künstler Katsuhito Nishikawa und den ehemaligen Direktor des Lehmbruck Museums Duisburg, Prof. Dr. Christoph Brockhaus, bei einem Rundgang durch die Ausstellung. Genießen Sie ein ganz persönliches Kunsterlebnis und nutzen Sie die Chance, Fragen zu stellen – Welche Rolle spielt das Material, welchen Einfluss hat die Natur auf seine Werke, gibt es Unterschiede im fernöstlichen und westlichen Kunstverständnis?

Ort: Villa Wachholtz

Eintritt: 12 €

Um Anmeldung wird gebeten: Tel. 04321-555120, E-Mail: kontakt@gerisch-stiftung.de


Öffentliche Führungen:

Jeden Sonntag um 12 Uhr (mit Ausnahme am 3. Mai)

Eintritt: 9,- €

 

Kontakt:

Herbert Gerisch-Stiftung

Brachenfelder Str. 69 / Postanschrift: Hauptstr. 1

24536 Neumünster

Tel.: 04321-555 120

E-Mail: kontakt@gerisch-stiftung.de

 

Öffnungszeiten März, April und Oktober bis Dezember: Mi-So 11-18 Uhr

Öffnungszeiten April bis September: Mi-Fr 11-18 Uhr, Sa+So 11-19 Uhr